Österreich

Anton Bondi kauft Siemensgründe in Wien

Dabei war der Immobilienentwickler eigentlich schon aus dem Rennen - lesen Sie, was ihm letztlich den Zuschlag brachte!

Immobilien Wien Österreich Anton Bondi

Der Wiener Immobilienentwickler Anton Bondi kauft die Siemensgründe in Wien-Floridsdorf, wie das Immo-Portal "immoflash" schreibt. Die Liegenschaft umfasst 63.000 Quadratmeter, auf etwa zehn Prozent davon sind Straßenflächen vorgesehen. Der Kaufpreis beträgt angeblich rund 23 Mio. Euro. Die entsprechenden Aufsichtsratsbeschlüsse bei Siemens sollen im Herbst fallen.

Ursprünglich war Bondi bei dem Immo-Deal den Angaben zufolge von der mittlerweile insolventen Wienwert um 4 Mio. Euro überboten worden. Doch nun habe er den Zuschlag für den Erwerb des Areals zum ursprünglich gebotenen Preis erhalten. Wienwert habe den Kauf - kurz vor der Zahlungsunfähigkeit - nicht umsetzen können. Ein Thema dabei war, dass keine Umwidmung in Baugrund für Wohnzwecke möglich war.

Bondi will nun mit der bestehenden Flächenwidmung auskommen und Büros, Garagen, Einzelhandels- sowie Lagerflächen bauen. Knapp die Hälfte der Fläche soll für eine Zusammenarbeit mit der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) reserviert sein - hier sollen Lagerflächen entstehen. (APA)